Who is he?

Bereits im Januar hatte ich Euch mein SOS đŸ˜± gefunkt, weil ich nicht weiterwusste mit Rick. Damals hieß er noch Ray. Ihr erinnert Euch?

 

Bereits drei Mal hatte ich seinen Namen geĂ€ndert, da ich nie happy mit ihm war - meinem Bad-Guy. Es ist gefĂ€hrlich, einen gefĂ€hrlichen Charakter zu entwerfen, in den sich deine Protagonistin Jo verlieben soll! Du liebst und hasst ihn gleichzeitig, denn du weißt ja, wie sie seinetwegen leiden wird.

 

Ein bisschen ist das wie "enemy to friend", denn irgendetwas Liebenswertes muss der Kerl ja haben, dass Jo sich in ihn verliebt. In diesem Fall sind es seine charismatische Ausstrahlung, sein BeschĂŒtzerinstinkt und die Tatsache, dass er ihr selbstlos seine Hilfe anbietet.

 

Doch Rick macht tatsÀchlich nie etwas selbstlos. Darin tÀuscht er Jo.

Er ist manipulativ und spielt die Menschen gerne gegeneinander aus - bestenfalls zu seinen Gunsten natĂŒrlich.

Er ist ein undurchsichtiger Charakter - will sich nicht in die Karten schauen lassen.

Er trÀgt gerne Lederjacke und Boots, vorzugsweise in schwarz.

Sein voller Name lautet Ricardo Mendoza. Wie Du unschwer erraten kannst, hat er Latino-Wurzeln. Rick trÀgt sein Haar schulterlang, und er sieht gut aus. Ein Playboy eben.

 

Und Leute, was soll ich sagen?

Es ist nicht einfach, ein Foto auf Canva zu finden, das ihm gerecht wird.

Wie findet ihr dieses?